Der blutige Montag: Alle Terroranschläge vom 19. Dezember 2016 als Überblick

Berlin (tnt) Der Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche liegt in Schut und Asche. Dies war nur ein weiterer schreckliche Vorfall das sich gestern abspielte.

Zuerst wird der russische Botschafter von einem geheimen Agenten der FETÖ während einer Kunstausstellung in Ankara erschossen. Kurz danach ist in Moskau ein hoher Berater des russischen Außenministeriums vor seiner Haustür erschossen aufgefunden worden. Zeitgleich in Ankara schiesst ein Terrorist wie wild vor der US-Botschaft um sich, wird sofort festgenommen. Verletzt hat sich bis jetzt niemand. Dann der schreckliche Anschlag in Berlin auf dem ein LKW-Fahrer Besucher des Weihnachtsmarktes an der Gedächtniskirche überfährt und dabei 12 Menschen tötet so wie weitere 50 schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Währendessen stürmen bewaffnete Angreifer in Zürich eine Moschee, schiessen auf die Betenden , dabei töten die Terroristen 1 Besucher und verletzen 3. Die Krönung der Ereignisse ist das Bombenattentat in Fürth auf das türkische Kulturzentrum.

screenshot_20161220-101407
Screenshot von Journalist Martin Lejeune

All diese nacheinander stattfindenden Anschläge zeigen nur eins. Der Kampf der Geheimdienste wird nun mit voller Härte vollzogen. Als Ergebniss will jemand das Deutschland in ein Bürgerkrieg gestürzt wird und die Türkei soll keine Freundschaften pflegen mit ihren östlichen Partnern.

screenshot_20161220-101651
Screenshot aus dem Web

Gestern hat jemand gewaltig auf den Chaosknopf gedrückt. Wir hoffen auf ein friedliches Zusammenleben aller Völker und Religionen. Ein toter Mensch, ist ein toter zu viel.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s