Türkische Wirtschaft wächst um fünf Prozent

Trotz Putschversuchs ist die türkische Wirtschaft im ersten Quartal stark gewachsen. Das Konjunkturprogramm der Regierung scheint zu wirken – und könnte Präsident Erdogan stärken.

Die Konjunktur in der Türkei hat unerwartet stark angezogen und von der Wachstumspolitik der Regierung profitiert. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) des Landes stieg im ersten Quartal 2017 um fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal, wie das Statistikamt des Landes mitteilte.

Das ist deutlich mehr als das Plus von 3,5 Prozent im vierten Quartal 2016 – und als die von Ökonomen erwarteten vier Prozent. Nach dem gescheiterten Putsch im Juli 2016 war die Wirtschaft im dritten Quartal erstmals seit sieben Jahren geschrumpft und zwar um 1,3 Prozent. Die Regierung reagierte daraufhin mit einem Konjunkturprogramm.

Zum Anti-Krisen-Programm der Politik zählen unter anderem Anreize zum Ankurbeln des Kreditwachstums. Das Programm hätte sich positiv niedergeschlagen, sagte Timothy Ash vom Finanzdienstleister BlueBay Asset Management. „Dies unterstreicht die außergewöhnliche Widerstandsfähigkeit der türkischen Wirtschaft, mit günstiger Demografie, starken Banken und starken öffentlichen Finanzen“, sagte Ash.

Der Analyst William Jackson von Capital Economics in London verweist dagegen auf einen starken Anstieg der Exporte und die schwächelnde Währung Lira, die türkische Waren im Ausland attraktiver mache. Die Lira hatte vergangenes Jahr 20 Prozent ihres Werts gegenüber dem Dollar verloren.

Im Vergleich zum Vorquartal kletterte das BIP um 1,4 Prozent und damit rund dreimal so stark wie die Wirtschaftsleistung der Eurozone. Die deutsche Wirtschaft legte nach dieser Rechnung um 0,6 Prozent zu. Die positiven Daten könnten dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan Rückenwind verleihen. Finanzminister Naci Agbai geht nach eigenen Angaben davon aus, dass steigende Konsumausgaben und Steuersenkungen die Konjunktur in den nächsten Quartalen weiter beleben.

Zuvor hatte auch die Weltbank ihre Wachstumsprognose für die Türkei 2017 um einen halben Punkt auf 3,5 Prozent nach oben korrigiert, auch weil sich die Wirtschaft nach dem Putschversuch schneller als erwartet erholt. In ihrem globalen Ausblick teilte die Weltbank mit: „Frühe Daten aus 2017 deuten auf eine anhaltende Erholung in der Türkei trotz erhöhter politischer Unsicherheit hin.“ Für 2018 und 2019 rechnet die Weltbank mit Wachstumsraten in der Türkei von 3,9 beziehungsweise 4,1 Prozent.

Quelle: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/tuerkei-wirtschaft-waechst-trotz-putschversuch-um-fuenf-prozent-a-1151722-amp.html
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s